Unternehmersprechtag 2016 / TIG akademie

Unternehmersprechtag 2016

Flyer TIG-akademie – Veranstaltungsreihe für junge Unternehmen

Veröffentlichung von Ehe- und Altersjubiläen

Änderung im Bundesmeldegesetz § 50 Abs. 2
Veröffentlichung von Alters- und Ehejubiläen

Ab 01.11.2015 werden Alters- und Ehejubiläen gemäß § 50 Abs. 2 Bundesmeldegesetz wie folgt veröffentlicht:

Altersjubiläen sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag. Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum.

Die betroffene Person hat nach § 10 (5) Bundesmeldegesetz das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen. Es ist eine Übermittlungssperre bei der Gemeinde Rabenau einzurichten. Formulare erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung Rabenau, Eichweg 14, 35466 Rabenau oder unter www.rabenau.de/Rathaus/Formulare.

Amtliche Bekanntmachung

Aus gegebenem Anlass weist das Ordnungsamt auf folgende Punkte hin:

1. Verbrennen von pflanzlichen Abfällen:

Pflanzliche Abfälle dürfen nur nach vorheriger Anmeldung (2 Tage vorher) im Ordnungsamt, Montags bis Freitags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie Samstags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr verbrannt werden. mehr »

Wir legen Wert auf Ihre Meinung – und kümmern uns

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Sie gehen mit offenen Augen durch unsere Gemeinde und Ihnen fallen verschiedene Dinge auf, die Sie loben oder kritisieren möchten? mehr »

Verkehrswidriges Halten und Parken

Immer wieder erreichen uns Beschwerden über das unrechtmäßige Parken auf öffentlichen Flächen im Gemeindegebiet – Deshalb hier nochmals einige Grundsätze hierzu.

Auf Gehsteigen ist das Halten und Parken grundsätzlich verboten (§ 2 Abs. 1 StVO)

Bei breiteren Gehsteigen kann das Parken erlaubt sein, wenn dies durch Verkehrszeichen 315 oder einer entsprechenden Markierung auf dem Gehsteig gekennzeichnet ist. Dies ist jedoch auch nur dort möglich wo die Restbreite des Gehsteigs dann mindestens noch 1,5 Meter beträgt. Dies dient zum einen der Nutzung durch Personen mit Kinderwägen oder Personen mit fahrbaren Gehhilfen. Zum anderen müssen Kinder unter acht Jahren den Gehweg zum Radfahren benutzen und dürfen nicht mit dem Fahrrad auf der Straße fahren. Kinder ab acht Jahren müssen nicht, dürfen aber noch den Gehsteig zum Radfahren benutzen (§ 2 Abs. 5 StVO). mehr »