Bauleitplanung der Gemeinde Rabenau, Ot. Londorf Bebauungsplan „Lumdastraße“

Bauleitplanung der Gemeinde Rabenau, Ot. Londorf
Bebauungsplan „Lumdastraße“
(Bebauungsplan der Innenentwicklung § 13a BauGB)

Bekanntmachung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.2 BauGB – Entwurfsoffenlage

(1) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Rabenau hat 24.07.2015 gemäß § 2 Abs.1 BauGB i.V.m. § 13a BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes „Lumdastraße“ im Ortsteil Londorf beschlossen.

(2) Der Geltungsbereich des beabsichtigten Bebauungsplanes umfasst die Flurstücke 268/3, 269/2, 270/4, 346/1, 347/1 und 350/2tlw. in der Flur 7, (Ortsteil Londorf) und ist aus der beiliegenden Übersichtskarte ersichtlich.

(3) Ziel der Aufstellung des Bebauungsplanes ist die Schaffung von Bauplanungsrecht zur Umwandlung der nördlichen Gewerbefläche in ein Mischgebiet gemäß § 6 Baunutzungsverordnung und der Ausschluss des Einzelhandels in den verbleibenden eingeschränkten Gewerbeflächen im Süden des Gebietes.

(4) Der Aufstellungsbeschluss wurde bereits gemäß § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

(5) Gemäß § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.2 Satz1 Nr.1 BauGB wird von der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und Behörden gemäß § 3 Abs.1 und § 4 Abs.1 BauGB abgesehen.

Der betroffenen Öffentlichkeit sowie den Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gemäß § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.2 und 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 und § 4 Abs.2 BauGB gegeben.

(6) Gemäß § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird. Das beschleunigte Verfahren ist auch zulässig, da durch den Bebauungsplan kein Vorhaben vorbereitet wird, dass einer Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung oder nach Landesrecht unterliegt.

(7) In Ausführung des § 3 Abs.2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit) liegen die Planunterlagen des Bebauungsplanes (Plankarte und Begründung) in der Zeit vom

22.09.2017 – 24.10.2017 einschließlich

in der Gemeindeverwaltung Rabenau, Eichweg 14, Bauabteilung, Zimmer 17 (OG) während der allg. Dienstzeiten in der Verwaltung öffentlich aus. Jedermann hat in dieser Auslegungsfrist sowie nach tel. Vereinbarung die Gelegenheit zur Information sowie zur Äußerung von Anregungen und Hinweisen schriftlich oder zu Protokoll.

(8) Gemäß § 4b BauGB hat die Gemeinde Rabenau das Planungsbüro Holger Fischer aus 35440 Linden mit der Planung und Durchführung des Verfahrens nach BauGB beauftragt.

(9) Gemäß § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgebeben werden können und das nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

BG_Lumdastr_32_13a
OEA_E2_Lumdastraße
OEA_E2_Lumdastraße_TF