Interessenbekundungsverfahren OT. Londorf, Fröbelstraße 30;

Einleitung

Die Gemeinde Rabenau beabsichtigt das Grundstücks Fröbelstraße 30 in Rabenau OT. Londorf zu veräußern. Das Grundstück Gemarkung Londorf, Flur 1, Flurstück 954 hat eine Fläche von 352 qm

Ziel

Angestrebt wird, das Grundstück in besonders öffentlichkeitswirksamer  Lage einer nachhaltigen und nicht störenden Nutzung zuzuführen.

Planungsrecht

Das Grundstück liegt im Geltungsbereich des Bebauungsplan „Auf dem Kreuzacker / Am Stockacker“  der die Zulässigkeit von Vorhaben bestimmt.
Art der Nutzung = Allgemeines Wohngebiet (WA); maximal 2 Vollgeschosse;
Grundflächenzahl (GRZ) 0,6;  Geschossflächenzahl (GFZ) 0,6;

Erschließung / Ver- und Entsorgung

Das Grundstück ist durch die Fröbelstraße erschlossen.

Das Grundstück ist über einen Kanalanschluss an die in der Fröbelstraße gelegene Mischwasserkanalisation und einen Wasseranschluss an die Wasserversorgung angeschlossen. Sämtliche weiteren Medien (Telekommunikation und Strom) sind im Umfeld vorhanden.

Gebote:

Der Bodenrichtwert (Stand 01.01.2016) im Bereich Marburger Straße / Fröbelstraße beträgt 60 €/m2.  Das Grundstück wird Erschließungsbeitragsfrei und Abgabenpflichtig nach Kommunalabgabengesetz (KAG) veräußert.

Informationen zum Verfahren

Es handelt sich um ein Interessenbekundungsverfahren, auf das die Richtlinien für Planungswettbewerbe keine Anwendung finden. Das Interessenbekundungsverfahren wird öffentlich bekannt gemacht.

Das Interessenbekundungsverfahren dient der Abfrage des Interesses und der Nutzungsvorstellungen der Interessenten. Für die Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren wird keine Vergütung gewährt. Ebenso wenig erfolgt ein Ersatz von Auslagen.

Das Verfahren ist offen und richtet sich an interessierte Investoren, Projektentwickler, sowie gewerbliche und private Bauherren.

Abgabe der Interessenbekundung durch Zusendung eines Anschreibens mit der vollständig ausgefüllten Teilnehmererklärung und des Angebotes mit rechtsverbindlichen Unterschriften spätestens bis zum 22.09.2017.

Im weiteren Verfahren werden dann die Kaufvertragsmodalitäten konkretisiert.

Aus der Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren lassen sich keine Verpflichtungen der Gemeinde herleiten. Ansprüche können aus der Teilnahme am Verfahren gegen die Gemeinde Rabenau nicht geltend gemacht werden.  Insbesondere nicht aus der Nichtberücksichtigung von Angeboten oder für den Fall, dass eine Vergabe des Grundstücks aus welchen Gründen auch immer, nicht erfolgt.

Arbeitsunterlagen

Auszug Bebauungsplan, ALK/Luftbild, Bestandplan Kanal und Wasser